E-Zigaretten an der Inter-tabac Messe

E-Zigarette_001E-Zigaretten an der Inter-tabac Messe

Die diesjährige Inter-tabac konnte einen Rekord an Besuchern und Ausstellern verzeichnen. In zunehmender Zahl nehmen auch Hersteller von E-Zigaretten daran teil.

Letztes Wochenende fand in den Westfalenhallen in Dortmund die Inter-tabac, die weltweit größte Fachmesse der Tabakindustrie statt, die dieses Jahr wieder alle Rekorde gebrochen hat: an der 35. Messe nahmen mehr als 400 Aussteller (davon 60% aus dem Ausland) teil, und die Zahl der Fachbesucher stieg um 11% auf knapp 10.000. Im Vorfeld gab es zwar einige Unstimmigkeiten darüber, ob die ausgestellten Produkte auch probiert werden dürfen – in geschlossenen Räumen ist das Rauchen ja eigentlich verboten. Bei einer Tabakwarenmesse, die noch dazu eine für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Fachmesse ist, ist es aber nicht unbedingt angebracht, das Kosten der ausgestellten Produkte zu verbieten – gerade dies ist ja der Sinn der Messe. Dies haben schließlich auch die Behörden eingesehen, und Tabak- und E-Zigaretten-Händler durften sich auch praktisch darüber vergewissern, ob die angebotenen Waren den Versprechen auch entsprechen. Laut der Organisatoren der Messe gilt die Zusage der Behörden auch für die Zukunft.

Obwohl E-Zigaretten eigentlich keine Tabakprodukte sind, nehmen an der Messe in zunehmender Zahl auch E-Zigaretten-Hersteller teil. Sie füllen eine der vier Messehallen der Inter-tabac. Wir haben Gábor B?di, den Direktor von Green Smoke Europe: http://www.greensmoke.de, der EU-Vertretung eines der großen US-Hersteller von elektronischen Zigaretten, am Stand 6.B32 getroffen. Herr B?di meint, E-Zigaretten seien zwar in der Tat keine Tabakprodukte, E-Zigaretten sprächen aber genau dieselben Verbraucher an: Raucher, denen E-Zigaretten eine für das Umfeld weniger belastende Alternative zum Tabakrauchen bieten. Gerade in dieser gerade mal zehnjährigen Branche sei es Händlern wichtig, sich von der Qualität der angebotenen Produkte persönlich zu überzeugen, und auch den Herstellern ist es ein Anliegen, dass das Ansehen von E-Zigaretten keinen Schaden durch qualitativ minderwertige Geräte und unsorgfältig gemischte Liquids nimmt. Produzenten, die viel in die Weiterentwicklung ihrer Produkte und in die Qualitätssicherung investieren, haben kurzfristig das Nachsehen, auch wenn es sich langfristig auszahlt, den höchsten Kundenansprüchen genüge zu tun. Gerade auch in Deutschland, wo viele Dampfer immer noch auf kompliziertere Modelle mit Nachfülltanks schwören, statt der anderswo bewährten und viel einfacher zu handhabenden zweiteiligen Modelle aus Cartomizer und Akku, die bei höherem Komfort und wartungsfreier Technologie mindestens denselben Genuss bieten, ist es wichtig, Händler die Produkte ausprobieren zu lassen – Qualität und Aroma der Liquids überzeugen auch Skeptiker. Green Smoke: http://www.greensmoke.de/kitcomparisonchart hat nicht von ungefähr entschieden, dieses Jahr mit einem größeren Stand an der Inter-tabac dabei zu sein. Der Andrang am grün-weiß leuchtenden Stand gibt ihm Recht: die Hostessen haben alle Hände voll zu tun, um die Besucher mit Genussproben und Gratissets zu versorgen, während die Mitarbeiter mit Interessenten verhandeln, um die Produkte nicht nur im online Webshop, sondern auch vor Ort in Tabakläden zu vertreiben. Für sie dürfte die Rechnung jedenfalls aufgegangen sein.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zh6mfv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/e-zigaretten-an-der-inter-tabac-messe

=== Pressekontakt ===

Frau I. L'Homme

Green Smoke Europe GmbH
Horvát u. 14-24
H-1027
Budapest
Ungarn

EMail: ilona.lhomme@greensmoke.eu
Website: www.greensmoke.de

=== Green Smoke GmbH E-Zigaretten ===

Green Smoke Europe GmbH wurde mit dem Ziel gegründet, eine der beliebtesten elektronischen Zigaretten der USA in Europa zu vermarkten. Die in den USA seit 2008 erhältlichen Green Smoke E-Zigaretten werden (außer wegen ihres zuvorkommenden Kundenservice) vor allem wegen Ihrer Qualität und Innovativität geschätzt – E-Zigaretten von Green Smoke sind ein Hightech-Produkt, das fortlaufend weiterentwickelt wird und den Konsumenten ein einfach zu handhabendes Genussmittel bietet, das nicht nur eine alternative Methode des Nikotinkonsums darstellt, sondern das Tabakrauchen auch visuell, ergonomisch und haptisch ersetzt. Gerade deshalb (und natürlich wegen der ansprechenden Aromen) sind unsere E-Zigaretten eine der beliebtesten.
In der EU sind E-Zigaretten von Green Smoke seit 2011 auf dem Markt und werden von Green Smoke Europe vertrieben.

=== E-Zigarette_001 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/jn5274

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/e-zigarette-001

=== Green_Smoke_E-Zigarette_003 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/7rfwad

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/green-smoke-e-zigarette-003

=== Die_E-Zigarette (Bild) ===

E-Zigarette

Shortlink:
http://shortpr.com/gzpgy5

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/die-e-zigarette

=== Green_Smoke_E-Zigarette_004 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/ifmxu9

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/green-smoke-e-zigarette-004

=== Green_Smoke_E-Zigarette_002 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/x90fw8

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/green-smoke-e-zigarette-002

=== Alles, was Sie über E-Zigaretten wissen müssen (Dokument) ===

Informationen und Wissenswertes zur E-Zigarette:
Was sind E-Zigaretten?
Wer konsumiert E-Zigaretten und warum?
Woraus besteht der Dampf von E-Zigaretten?
Was für E-Zigaretten-Typen gibt es?
Ein-, zwei- und mehrteilige Modelle: Vor- und Nachteile
Wer stellt E-Zigaretten her?
Wie sicher sind E-Zigaretten und Liquids?
Ist Passivdampf gefährlich – sind E-Zigaretten schädlich?
Will die EU E-Zigaretten verbieten?

Shortlink:
http://shortpr.com/oc52df

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/dokumente/alles-was-sie-ueber-e-zigaretten-wissen-muessen


Pressemitteilungen | Essen & Trinken | Trends