Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste

Bildmaterial: Gerolsteiner Restaurant-BestenlisteGerolsteiner Restaurant-Bestenliste

Das sind die besten Restaurants Deutschlands

- Umfassendes Ranking, ermittelt anhand der Bewertungen von Michelin, Gault&Millau, Feinschmecker, Varta, Gusto & Co.
- Das sind die Top 20 der deutschen Spitzengastronomie
- Kulinarische Rankings nach Bundesländern und Städten
- Die höchsten Neueinsteiger: Top-Newcomer ist The O’Room auf Usedom

Gerolstein, Januar 2018. Gibt es Bewegung in der Rangfolge der kulinarischen Top-Adressen? Was tut sich in der Gastronomieszene der Städte? Welche Newcomer haben den steilsten Aufstieg hingelegt? Diese und viele weitere Fragen beantwortet auch 2018 die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste. Sobald der neue Michelin, der Gault&Millau, Feinschmecker, Gusto, Varta, der Schlemmeratlas und der Große Restaurant & Hotel Guide vorliegen, ermittelt sie, wie sich die Bewertungen der sieben großen bundesweiten Restaurantführer auf das Ranking der deutschen Top-Gastronomie auswirken. Das Besondere: Die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste erfasst alle 3.829 Restaurants, die professionell getestet und von einem oder mehreren nationalen Restaurantführern des Jahres 2018 empfohlen werden. Als kostenlose App Restaurant Bestenliste und als Buch ist sie ein hilfreicher Begleiter, wenn es darum geht, ausgezeichnete Restaurants in ganz Deutschland zu entdecken.

Drei Neuzugänge unter den Top 20 – Aqua ist Deutschlands neue Nr. 1

Schon ein Blick auf die zwanzig führenden Restaurants zeigt, dass sich die Besten der Besten sowohl in Metropolen wie Berlin, Hamburg, München und Leipzig finden als auch in kleineren Städten und ländlichen Regionen. Nach Auswertung der aktuellen Restaurantführer zieht das Aqua (Wolfsburg) erstmals an der Schwarzwaldstube (Baiersbronn) vorbei und ist damit die neue Nr. 1 in Deutschlands Spitzengastronomie. Platz drei behauptet wie im Vorjahr das Gourmetrestaurant Vendôme (Bergisch Gladbach). Das Bareiss (Baiersbronn) steigt von Platz 6 auf Platz 4 und auch das la vie (Osnabrück) verbessert sich um zwei Rangpositionen auf Platz 7. Gleich drei Häusern gelingt erstmals der Aufstieg unter die besten 20: Das Restaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof (München) erobert Rang 14 der Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste (2017: Platz 26), das EssZimmer in der BMW Welt (München) steigt von Platz 21 auf Platz 18, und dem Restaurant Schwarzenstein – Nils Henkel (Geisenheim) gelingt der Sprung von Platz 71 auf Rang 19.

1. Aqua, Wolfsburg/ Niedersachsen (2017: 2)
2. Schwarzwaldstube, Baiersbronn/ Baden-Württemberg (2017: 1)
3. Gourmetrestaurant Vendôme, Bergisch Gladbach/ NRW (2017: 3)
4. Bareiss, Baiersbronn/ Baden-Württemberg (2017: 6)
5. Victor’s Fine Dining by Christian Bau, Perl (Mosel)/ Saarland (2017: 7)
6. Gourmetrestaurant Überfahrt, Rottach-Egern/ Bayern (2017: 4)
7. la vie, Osnabrück/ Niedersachsen (2017: 9)
8. GästeHaus Klaus Erfort, Saarbrücken/ Saarland (2017: 8)
9. Tantris, München/ Bayern (2017: 10)
10. Haerlin im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten, Hamburg (2017: 12)
11. Residenz Heinz Winkler, Aschau im Chiemgau/ Bayern (2017: 11)
12. The Table Kevin Fehling, Hamburg (2017: 14)
13. Steinheuers Restaurant, Bad Neuenahr/ Rheinland-Pfalz (2017: 13)
14. Atelier, München/ Bayern (2017: 26)
15. Dallmayr, München/ Bayern (2017: 20)
16. Gourmet-Restaurant Falco, Leipzig/ Sachsen (2017: 16)
17. Söl’ring Hof, Sylt – Rantum (2017: 17)
18. EssZimmer in der BMW Welt, München/ Bayern (2017: 21)
19. Restaurant Schwarzenstein – Nils Henkel, Geisenheim/ Hessen (2017: 71)
20. Lorenz Adlon Esszimmer, Berlin (2017: 15)

Quelle: Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste 2018

Rankings nach Bundesländern und Städten: Deutschlands kulinarische Hochburgen

Deutschlands Süden liegt bezogen auf die Zahl der ausgezeichneten Restaurants weit vorn. Die sieben bundesweiten Restaurantführer für das Jahr 2018 empfehlen 762 baden-württembergische und 736 bayerische Häuser, auf Platz drei liegt Nordrhein-Westfalen (633), gefolgt von Rheinland-Pfalz (337) und Hessen (274). Als gastronomisch stärkstes unter den neuen Bundesländern erweist sich mit 113 empfohlenen Restaurants erneut Sachsen, vor Mecklenburg-Vorpommern mit 103 Spitzenrestaurants. Berlin punktet auch kulinarisch betrachtet als Hauptstadt: Hier kann der Gast unter 175 ausgezeichneten Restaurants wählen. Im Ranking der Städte folgen München (133 empfohlene Restaurants), Hamburg (123), Frankfurt (84), Köln (68), Düsseldorf (66) und Stuttgart (51). Rang 8 hält die Insel Sylt mit 36 Empfehlungen.

Höchster Neueinsteiger 2018 kommt von Usedom: The O’Room by Tom Wickboldt

Unter den insgesamt 3.829 von den großen Restaurantführern empfohlenen Restaurants finden sich in den 2018er-Ausgaben 273 Neuzugänge. Der höchste Neueinstieg im Ranking der Gerolsteiner Bestenliste 2018 gelingt dem Restaurant The O’Room by Tom Wickboldt auf Usedom, das sich auf Anhieb Rang 173 holt. Acht weitere Newcomer konnten sich 2018 gleich mit ihrer ersten Empfehlung durch die Restaurantführer unter den 500 besten Restaurants Deutschlands platzieren:

Ranking der höchsten Neueinsteiger unter den Spitzenrestaurants

1. The O’Room by Tom Wickboldt, Usedom – Heringsdorf (Platz 173)
2. garbo zum Löwen, Eggenstein-Leopoldshafen (Platz 262)
3. Showroom, München (Platz 276)
4. Hofstube im Romantik Hotel Deimann, Schmallenberg (Platz 342)
5. GOLVET, Berlin (Platz 351)
6. Schwarz Gourmet, Kirchheim an der Weinstraße (Platz 367)
7. FRITZ’s FRAU FRANZI, Düsseldorf (Platz 421)
8. Maiwerts in der Villa Herzog, Dresden (Platz 438)
9. Schuhbecks in den Südtiroler Stuben, München (Platz 488)

Quelle: Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste 2018

Über die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste und die kostenlose App Restaurant Bestenliste
Die Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste wird erstellt auf Grundlage der sieben großen bundesweiten Restaurantführer: Michelin, Gault&Millau, Feinschmecker, Varta, Gusto, Schlemmer Atlas und der Große Restaurant & Hotel Guide. Die Noten für die Küche gehen ebenso in die Berechnung ein wie alle Service- und Ambiente-Beurteilungen der Restaurantführer. Auch der unterschiedliche Stellenwert, den die Gastronomen den verschiedenen Auszeichnungen beimessen, wird berücksichtigt. Dieses vom Magazin Sternklasse entwickelte Bewertungssystem ermöglicht eine präzise Bestimmung der Rangposition jedes Restaurants. Blättern Sie hier: http://www.weinplaces.de/weincuisine/restaurant-bestenliste.html in der diesjährigen Ausgabe.

Die aktualisierte Version der App Restaurant Bestenliste mit integrierter Landkarte und Suchfunktion gibt es kostenlos im App Store und bei Google Play. Die gedruckte Version der Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste 2018 (inklusive ausführlichem Kartenteil) ist über Amazon erhältlich.

Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste 2018
ca. 200 Seiten inkl. Kartenteil
Preis 9,90 EUR
ISBN 978-3-00-058618-7

Downloadbereich: http://i13.mnm.is/anhang.aspx?ID=0ae197f13377045101

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qpzpiv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/gerolsteiner-restaurant-bestenliste-94056

=== Pressekontakt ===

Frau Stefanie Rogoll

Schröder + Schömbs PR
Torstraße 107
10119
Berlin

EMail: stefanie@schroederschoembs.com
Telefon: 030 34 99 64 44

=== Bildmaterial: Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/v7dg51

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/bildmaterial-gerolsteiner-restaurant-bestenliste

=== Infografik: Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste (Infografik) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/nxkaj6

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/infografiken/infografik-gerolsteiner-restaurant-bestenliste


Pressemitteilungen | Essen & Trinken | Gastronomie