Red Bull Desert Wings im Anflug auf Dakar

Red Bull Desert Wings im Anflug auf Dakar

Die Wüstendünen der Rallye Dakar sind das erklärte Ziel derRed-Bull-Teamfahrer und ihrer mächtigen Maschinen. Der Startschuss fürden ultimativen Härtetest im Motorsport fällt bereits am 5. Januar undrückt somit unaufhaltsam näher. Die Desert Wings können es jedenfallskaum erwarten, sich der Herausforderung zu stellen.

Besonders viel Aufmerksamkeit zieht dabei der fünffache Dakar-SiegerCyril Despres auf sich. Nachdem er mit KTM so erfolgreich unterwegsgewesen ist, hat der Franzose nun auf eine Yamaha umgesattelt. Wird esCyril mit seiner neuen Maschine gelingen, bei der Dakar 2014 seinendritten Gesamtsieg in Folge einzufahren?

Bei der letzten Ausgabe der Dakar war den Zuschauern der Wettstreitzwischen Cyril und seinem stärksten Gegner Marc Coma leider verwehrtgeblieben. Nun aber hat sich Marc von seiner Verletzung erholt und istwild entschlossen, wieder ins Rennen einzusteigen, um den KTM-Triumphbeim diesjährigen Wüstenmarathon zu verteidigen. Neben Marc fährt auchder letztjährige Zweitplatzierte Ruben Faria im KTM-Red-Bull-Werksteammit. Außerdem werden Chaleco Lopez und Kuba Przygonski dieses Jahr aufeiner KTM unterwegs sein.

Das HRC-Team möchte bei der Dakar 2014 sowohl Yamaha als auch KTMmächtig einheizen. Der wohl bekannteste Fahrer im Honda-Werksteam istHelder Rodrigues; der portugiesische Biker hat es bei der Dakar bereitszweimal auf das Podium geschafft. Neben Helder ist auch ein junger Britemit vielversprechender Zukunft namens Sam Sunderland im HRC-Team.

Carlos Sainz und Beifahrer Timo Gottschalk rollen diesmal imneuformierten SMG-Rallye-Team von Red Bull bei der Dakar an den Start.Die vormaligen Sieger des Wüstenmarathons haben sich mit Buggy-DesignerPhilippe Gache sowie mit Ronan Chabot und dessen Copilot GillesPillot zusammengetan, die den zweiten Teamwagen pilotieren werden.

Auch der PKW-Gesamtsieger von 2009, Giniel De Villiers, wird mitseinem Navigator Dirk Von Zitzewitz wieder an der Dakar teilnehmen. Beiden letzten beiden Ausgaben des Wüstenmarathons war es dem Duo gelungen,in seinem Toyota Hilux einen Platz auf dem Podium zu ergattern; für2014 visieren die beiden nun den Sieg an.

Bei den Polen hat sich ebenfalls so einiges getan: Der frühereolympische Skispringer Adam Malysz hat sich erneut hinter das Steuerseines Toyotas geklemmt und wird dabei von Rafal Marton als Beifahrerunterstützt, während Jacak Czachor und Marek Dabrowski ihre Motorrädereingetauscht haben, um nun in der PKW-Klasse mitzufahren.

Am Steuer für das Team Kamaz Master wird die junge Generationrussischer Fahrer sitzen, die das Lastwagen-Rennen bei der Rallye Dakar2013 für sich entschieden hat. Dem Gesamtsieger Eduard Nikolaev folgtendamals die Teamkollegen Ayrat Mardeev und Andrey Karginov ins Ziel;Kamaz dominierte so das Rennen und beanspruchte das Siegerpodiumkomplett für sich. Das Trio setzt nun alles daran, um zu beweisen, dassdieses beeindruckende Ergebnis kein Zufall gewesen ist.

Marcos Patronelli, der Titelverteidiger in der Quad-Wertung, stößt2014 erstmals zum Desert-Wings-Team von Red Bull. Der gebürtigeArgentinier und zweifache Dakar-Sieger gilt in seinem Heimatland alsechter Rockstar im Rennzirkus und kann sich seiner jubelnden Fansentlang der gesamten Rennstrecke sicher sein.

Wir laden Sie ein, hautnah am Renngeschehen mit dabei zu sein undunsere Desert Wings bei der Rallye Dakar 2014 durch Argentinien,Bolivien und Chile zu begleiten. Auf redbull.com/motorsports bleiben Siedank ausführlicher Infos zu unseren Fahrern und umfassenderBerichterstattung stets auf dem Laufenden.

Einen großen Verlust für die diesjährige Rallye Dakar bedeutet dertragische Unfalltod des zweifachen Etappensiegers Kurt Caselli. Dasamerikanische Motorradtalent kam letztes Wochenende bei der Teilnahme amBaja 1000 Marathonrennen in Mexiko ums Leben. Unsere Gedanken sind beiKurts Familie und seinen zahlreichen Freunden. Die gesamteRed-Bull-Familie, seine Teamkollegen und Mitstreiter sowie seine Fansauf der ganzen Welt werden ihn schmerzlich vermissen.

Diese Pressemitteilung : http://www.mynewsdesk.com/de/red-bull-deutschland-gmbh/pressreleases/red-bull-desert-wings-im-anflug-auf-dakar-930650 – wurde via Mynewsdesk versendet – http://www.mynewsdesk.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8i3vf6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/red-bull-desert-wings-im-anflug-auf-dakar-82975

=== Pressekontakt ===

Barbara Platzer

Osterwaldstraße 10
80805
München

EMail: barbara.platzer@de.redbull.com
Telefon: +49(0)89-206035-143

=== Red Bull Deutschland GmbH ===

Inspiriert von funktionalen Getränken aus dem Fernen Osten gründete Dietrich Mateschitz Mitte der 1980er Jahre Red Bull: http://www.redbull.com/de/de. Er entwickelte das Produkt sowie ein einzigartiges Marketingkonzept und brachte Red Bull Energy Drink am 1. April 1987 in Österreich auf den Markt. Dies war nicht nur die Einführung eines völlig neuen Produktes, sondern auch die Entstehung einer völlig neuen Produktkategorie. Heute ist Red Bull in mehr als 165 Ländern verfügbar und es wurden weltweit bereits mehr als 35 Milliarden Dosen konsumiert.
Mit Ende 2012 hatte Red Bull 8.966 Mitarbeitende in 165 Ländern – im Vergleich zu Ende 2011 waren es 8.294 Angestellte in 164 Ländern.
Den Fokus zukünftiger Expansion legt Red Bull auf die Kernmärkte Westeuropa und USA, sowie auf die Zukunftsmärkte Brasilien, Japan, Indien und China. Wachstum und Investitionen werden auch weiterhin – wie bei Red Bull üblich – aus dem operativen Cash Flow finanziert.

Pressemitteilungen | Essen & Trinken | Trends