Red Bull X-Fighters World Tour 2014 auf vier Kontinenten

Red Bull X-Fighters World Tour 2014 auf vier Kontinenten

Bei der Red Bull X-Fighters World Tour 2014 willder amtierende Champion Thomas Pagès seinen Titel verteidigen. Einfachwird es für den Franzosen allerdings nicht, denn auch dieses Jahr sinddie besten Freestyle-Motocross-Fahrer der Welt am Start. In ihrer 14.Saison macht die Red Bull X-Fighters World Tour auf vier KontinentenHalt. Dem Saisonauftakt in Mexico City folgen Events in Osaka, Madrid,München und Pretoria.

SALZBURG (Österreich) – Es ist wieder soweit! Mit der Red BullX-Fighters World Tour 2014 werden die besten FMX-Fahrer der Welt erneutrund um die Welt für spektakuläre Szenen und Tricks sorgen. Bei den fünfStopps auf vier Kontinenten mit mehr als 200.000 Zuschauern will derFranzose Thomas Pagès seinen Gesamttitel aus dem Vorjahr erfolgreichverteidigen. Neben den bewährten Locations in Mexico City, Osaka undMadrid macht die internationale Freestyle-Elite dieses Jahr auch inSüdafrika und Deutschland Halt – zwei Ländern, in denen das Interesse amFMX-Sport und der Red Bull X-Fighters World Tour in den letzten Jahrenenorm zugenommen hat. 2013 gab es bei den fünf Stopps nicht weniger alsvier verschiedene Sieger. In der Gesamtwertung setzte sich Pagès knappgegen den Spanier Dany Torres durch.

Die 14. Saison der Red Bull X-Fighters beginnt mit einemspektakulären Auftakt in der dünnen Luft von Mexico City (14. März). Fürden zweiten Stopp kehrt die Tour in das Land der aufgehenden Sonnezurück (Osaka, 25. Mai). Anschließend steigt der Klassiker in MadridsLas-Ventas-Stierkampfarena (27. Juni). Am 19. Juli sind die bestenFMX-Fahrer der Welt erneut in der bayerischen Landeshauptstadt Münchenzu Gast. Finalisiert wird 2014 erstmals auf afrikanischem Boden, am 23.August in Pretoria, Südafrika. Auch wenn Pagès 2013 bei zwei der fünfStopps siegreich hervorging, musste er während der Saison gegen DanyTorres (Spanien), Rob Adelberg (Australien) und Taka Higashino (Japan)den Kürzeren ziehen.

Das titelgewinnende Highlight lieferte Pagès mit seinematemberaubenden Sieg beim Saisonfinale in Madrid. Nach dem Event warsogar vom „besten Run der Geschichte“ die Rede. Mit neuen Tricksbegeisterte der Franzose 2013 die Fans und Judges vom ersten bis zumletzten Stopp. In den letzten Jahren hat die Leistungsdichte an derSpitze des FMX-Sports enorm zugenommen: 2008, 2009, 2010, 2011, 2012 und2013 gab es nicht weniger als vier verschiedene Gesamtsieger bei derRed Bull X-Fighters World Tour. Für Pagès war eine konstante Leistungder Schlüssel zum Erfolg: Bei allen fünf Stopps im Jahr 2013 landete derFranzose auf dem Podest.

Red Bull X-Fighters World Tour 2014:

14.3. Mexico City, Mexiko

25.5. Osaka, Japan

27.6. Madrid, Spanien

19.7. München, Deutschland

23.8. Pretoria, Südafrika

Diese Pressemitteilung : http://www.mynewsdesk.com/de/red-bull-deutschland-gmbh/pressreleases/red-bull-x-fighters-world-tour-2014-auf-vier-kontinenten-939249 – wurde via Mynewsdesk versendet – http://www.mynewsdesk.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gpozko

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/red-bull-x-fighters-world-tour-2014-auf-vier-kontinenten-32861

=== Pressekontakt ===

Barbara Platzer

Osterwaldstraße 10
80805
München

EMail: barbara.platzer@de.redbull.com
Telefon: +49(0)89-206035-143

=== Red Bull Deutschland GmbH ===

Inspiriert von funktionalen Getränken aus dem Fernen Osten gründete Dietrich Mateschitz Mitte der 1980er Jahre Red Bull: http://www.redbull.com/de/de. Er entwickelte das Produkt sowie ein einzigartiges Marketingkonzept und brachte Red Bull Energy Drink am 1. April 1987 in Österreich auf den Markt. Dies war nicht nur die Einführung eines völlig neuen Produktes, sondern auch die Entstehung einer völlig neuen Produktkategorie. Heute ist Red Bull in mehr als 165 Ländern verfügbar und es wurden weltweit bereits mehr als 35 Milliarden Dosen konsumiert.
Mit Ende 2012 hatte Red Bull 8.966 Mitarbeitende in 165 Ländern – im Vergleich zu Ende 2011 waren es 8.294 Angestellte in 164 Ländern.
Den Fokus zukünftiger Expansion legt Red Bull auf die Kernmärkte Westeuropa und USA, sowie auf die Zukunftsmärkte Brasilien, Japan, Indien und China. Wachstum und Investitionen werden auch weiterhin – wie bei Red Bull üblich – aus dem operativen Cash Flow finanziert.

Pressemitteilungen | Essen & Trinken | Trends