Rezepte: Basilikumhonig

Einfach, schnell und gut, der Basilikumhonig eignet sich hervorragend als Brotaufstrich und zum Verfeinern von Nachspeisen sowie Getränken.

Zutaten für 1 Einwegglas (ca 280 ml), Zeit* sh. unten

  • 250 g guten, echten Bienenhonig
  • 10 große Blätter frisches Basilikum
  • Zitronenabrieb von einer unbehandelten Bio-Zitrone
  • 2 TL Fenchelsamen

Zubereitung

  • Das Basilikum waschen, gut trocken schütteln und grob hacken.
  • Die Zitrone unter heißem Wasser waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Dann die Zitrone auf der Arbeitsfläche wälzen und den Saft auspressen.
  • Den Zitronensaft, Zitronenabrieb, die Fenchelsamen und das Basilikum zum Honig geben und gut verrühren.
  • In ein sterilisiertes Glas füllen und vor der ersten Verwendung für mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Haltbarkeit

  • Dunkel, kühl gelagert hält der Honig einige Monate.
  • Nach dem Öffnen des Glases und nach Gebrauch, dieses (verschlossen) im Kühlschrank lagern.

Beilage für

  • Mit Butter bestrichenes frisch gebackenes oder vom Bäcker besorgtes Baguette, Ciabatta, Pide, Toastbrot oder Weißbrot
  • Hervorragend zu Gegrillter Rhabarber
  • zu Brötchen und diversen Nachspeisen

Zeit*: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Ruhezeit: ab 3 Wochen

Verfasser: Jozeil