Rezepte: Gemüsesulz auf mediterrane Art

Ein ideales Sommergericht, gerade richtig bei den derzeit herrschenden Temperaturen, zugleich auch eine Einstimmung auf den sich jeder wünschenden Urlaub am Meer ist eine Gemüsesulz auf mediterrane Art. Herrlich erfrischend und köstlich zu jeder Gelegenheit, den Magen angenehm füllend und doch nicht belastend.

Zutaten für 8 Personen Vorspeise, 4 Personen Hauptspreise (Zeit* sh. unten)

Gemüsesulz

  • je 150 g grüner und gelber Zucchini
  • 250 g Melanzani
  • je 1 roter und gelber Paprika
  • 600 ml passierte Tomaten
  • 12 Blatt Gelatine
  • 1 Blatt Salbei
  • 1 fein gehackte Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl oder ein anderes, hochwertiges Pflanzenöl
  • Saft 1/2 Limette oder Zitrone
  • 1 EL Zucker
  • Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle
  • frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Kräutersalat

  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Petersilie
  • 100 g Löwenzahnblätter
  • 100 g Feldsalat
  • 100 g Bärlauch
  • 4 EL Olivenöl oder ein anderes, hochwertiges Pflanzenöl
  • 2 EL guten, hochwertigen Balsamicoessig
  • Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle
  • frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Marinade

  • 4 EL Olivenöl oder ein anderes, hochwertiges Pflanzenöl
  • 2 EL guten, hochwertigen Balsamicoessig
  • Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle
  • frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Gemüsesulz mediterran

  • Die Zucchini und Melanzani in ca. 5 cm Breite Scheiben schneiden.
  • Die Paprika kurz im heißen Backrohr bei Oberhitze braten, häuten, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
  • In einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, die Knoblauchzehe sowie den Salbei zugeben und das Gemüse darin anbraten.
  • Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Die passierten Tomaten durch ein feines Sieb streichen und mit Limettensaft sowie Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen, herausnehmen und in einem Topf nicht kochend (wichtig, die Gelatine verliert sonst die Gelierkraft) erwärmen und unter die Tomatensauce rühren
  • Die Terrinenform mit etwas Öl ausstreichen und mit Frischhaltefolie auslegen (zum Abdecken der Terrine einige Zentimeter am Rand überstehen lassen).
  • Abwechselnd, mit Tomatensauce beginnend, diese und das Gemüse einsetzen und wieder mit Tomatensauce abschließen.
  • Die fertiggestellte Sülze mit der Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 6 Stunden, am Besten über Nacht, kalt stellen, sodass die Gelatine vollständig geliert ist.

Kräutersalat

  • Alle Kräuter von den Stielen zupfen und mit den Salaten vermischen.
  • Aus Olivenöl, Balsamicoessig, Salz sowie Pfeffer ein Dressing mixen und den Salat damit marinieren.

Vollendung

  • Das Gemüsesulz nach dem vollständigen fest werden stürzen und in Scheiben schneiden.
  • Aus Olivenöl, Balsamicoessig, Salz sowie Pfeffer ein Dressing mixen und den Salat damit marinieren.
  • Den Kräutersalat gemeinsam mit der Sulz am Besten eiskalt servieren.

Beilagen

  • Frisch gebackenes oder vom Bäcker besorgtes Baguette, Ciabatta, Pide, Bauernbrot auf Sauerteigbasis, Weißbrot oder Toastbrot
  • Zusätzlich im Fett etwas gehackten Knoblauch oder Zwiebel nicht zu dunkel anbraten.
  • Polentaschnitten, gebratene Polentaschnitten, Polenta mit Gemüsekruste
  • Eisbergsalat, Feldsalat, gemischter Salat, Insalata Mista oder Kopfsalat
  • Pesto

Zeit*: Zubereitung: ca. 40 Minuten + Kühlzeit: ab 6 Stunden

Verfasser: Jozeil