Rezepte: Steinpilz-Gröstl

Steinpilze sind wohl die edelsten Pilze aus den einheimischen Wäldern, die in der Saison frisch gesammelt am Besten schmecken und Genuss versprechen. Als köstliche Beilage bietet sich dann das Steinpilz-Gröstl an, welches hervorragend zu Wildgerichten mundet.

Zutaten für 4 Personen (1 Stunde)

  • 400 g fest kochende Kartoffeln (z.B: Ditta, Linda, Sieglinde, Selma, usw.)
  • 250 g Steinpilze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Bund frische, glatte Petersilie
  • Frisch geriebener Muskat
  • 2 EL extra natives Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Vorbereitung

  • Die Kartoffeln waschen, trocken tupfen und schälen.
  • Dann unschöne Stellen und Augen entfernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Die Kartoffeln in einen Topf geben mit Wasser bedecken mit Salz würzen.
  • Das Salzwasser zum Kochen bringen und das Knollengemüse im Salzwasser für 15 bis 20 Minuten weich köcheln.
  • In der Zwischenzeit die Steinpilze mit dem Küchenpinsel oder einem Tuch putzen (siehe auch Pilze vorbereiten) und blättrig schneiden.
  • Die Zwiebel pellen, halbieren und fein blättrig schneiden.
  • Sind die Kartoffeln gar abgießen und im Sieb abdampfen lassen.
  • Während dessen das eventuell dazu gereichte Maroni-Blaukraut nach Rezept zubereiten und dann mit dem Rehrückenfilet beginnen.

Steinpilz-Gröstl

  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün fein schneiden.
  • Die abgekühlten Kartoffeln in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Eine beschichtete Pfanne erhitzen und das Olivenöl darin heiß werden lassen.
  • Die Kartoffelscheiben zugeben und auf beiden Seiten leicht Anbraten
  • Dann die Zwiebelstreifen sowie die Steinpilze zugeben und einmal durchschwenken.
  • Noch kurz ohne Rühren leicht goldgelb rösten lassen.
  • In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Fertigstellung

  • Das Steinpilz-Gröstl nochmals durchschwenken und mit Salz, Pfeffer sowie frisch gemahlenem Muskat abschmecken.
  • Dann den Knoblauch sowie die Petersilie unterschwenken.
  • Das Gröstl auf vorgewärmten Tellern mit Beilage oder als Beilage zu einem Gericht nach Wahl sofort noch heiß servieren.

Beilagen

Solo mit

  • z. B. einem guten Spiegel- oder Rührei
  • Frisch marinierter Blattsalat, Gemüsesalat oder bunt gemischtem Salat je nach Saison und Geschmack.

Beilage zu

  • Besonders gut passt das Steinpilz-Gröstl zu Rosa gebratenem Rehrückenfilet und anderen Wildfleischgerichten
  • Entenbraten, Gänsebraten oder kross gebratenem Brathähnchen
  • Rinderbraten und rosa gebratenem Rinderfilet.
  • Schweinsbraten und rosa gebratenem Schweinefilet
  • Sauerbraten, Hackbraten oder Frikadellen & Co

Verfasser: Jozeil